Startseite
Unser Schlemmer-Service
Unser Angebot
Weitere Service-Leistungen
Unser Gästehaus
Aktuelles
Kontakt/Impressum


Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Gäste unseres Caterings, liebe Freunde:

Sie/Ihr habt alle schon mehr oder weniger mit unserer Küche und dem Catering zu tun gehabt. Wir haben uns stets bemüht, unseren Job als Caterer und Dienstleister zur Zufriedenheit unserer und Ihrer Gäste zu führen. Unser Leitsatz "Ihr Partyservice mit Leib und Seele" war uns stets eine Herzensangelegenheit. Sowohl die kleinen als auch die großen Events haben uns immer sehr viel Spaß gemacht und ich persönlich kann auf ein Berufsleben von mehr als 45 Jahren als Dienstleister zurückblicken. Einige meiner Mitarbeiterinnen haben diese Zeit mit mir geteilt und mich schon dazu ermutigt, über diese Jahre ein Buch zu schreiben mit Geschichten über Geschicke und auch Mißgeschicke hinter den Kulissen eines Catering-Betriebes.

Nun habe ich die Entscheiduung getroffren, zum Jahresende in Rente zu gehen. Inzwischen bin ich im 68.sten Lebensjahr und in den vergangenen Jahrzehnten kam die Zeit mit der Familie viel zu kurz. Meine Frau Irene und ich möchten einen neuen Abschnitt in unserem Leben beginnen. Sie hat ihre große Leidenschaft fürs Malen entdeckt und ausgebaut. Als Mal-Therapeutin und -Leiterin gibt sie emsig Malkurse, hauptsächlich für Kinder. Bei verschiedenen Ausstellungen habe ich sie tatkräftig unterstützt und sie ist recht freudig bei der Sache. Ich wende mich schon seit einiger Zeit einem Ehrenamtlichen Job im Kirchenvorstand der Evangelischen Gemeinde zu. Die Organisation dabei macht mir Freude und zusammen mit einem tollen Team sind wir beide bei der Kulturreihe in der Alten Kapelle tätig.

Schon seit über 10 Jahren schreibe ich auf dieser Seite und in der Heimatzeitung "Schaafheimer" eine Kolumne mit meinen Rezepten. Daraus ist jezt ein Kochbuch entstanden unter dem Motto
                                                                           "Etwas zum Nachkochen"

Und was hat jetzt das Kochbuch mit der Gemeindearbeit zu tun?  Sehr viel !!
Dieses Kochbuch habe ich geschrieben, um ein bestimmtes Objekt in der Kirchengemeinde zum Leben zu erwecken. Ohne dieses Kochbuch und einigen großzügigen Spenden wäre das Objekt nicht entstanden, da die finanziellen Mittel fehlten. Um was es genau geht, dazu möchte ich Ihnen die untenstehende Presse-Mitteilung zum Lesen empfehlen.

Sollte Interesse an meinem Kochbuch bestehen, so kann dieses bei mir oder in verschiedenen Geschäften in und um Schaafheim für 25,00 € erworben werden. Die Einnahme des Verkaufs fließen direkt in die Finanzierung des Gebets-Labyrinths.  Ich würde mich freuen, wenn Sie damit auch einen kleinen Beitrag für unser Labyrinth leisten würden.  Das Buch ist auch eine schöne Lektüre für den gemütlichen Abend auf dem Sofa. Ebenfalls ist es als Geschenk zum weiterreichen geeignet und man kann sich mit den Rezepten auch "bekochen" lassen.

Nun bleibt mir nur noch ein "Vergelts Gott" zu sagen für die vielen Jahre und die Treue meiner Kunden und Freunde. Unser Catering soll Ihnen/Euch in guter Erinnerung bleiben und bestimmt sieht man sich, wo auch immer, mal wieder.

Bleibt behütet mit Gottes Segen

Horst und Irene Bernhardt
vom Schlemmerservice


PS:  Unser "Gästehaus Irene" bleibt natürlich für unsere und Ihre Gäste auch weiterhin geöffnet !!


                                                               "Etwas zum Nachkochen"


Presseartikel unserer Heimatzeitungen vom Juni 2016:

"Etwas zum Nachkochen" ist der Titel eines neuen Kochbuchs, das zum 175-jährigen Kirchenjubiläum der evangelischen Kirche in Schaafheim neu vorgestellt und erstmals angeboten wird.

Horst Bernhardt, bekannt als Koch und Caterer in Schaafheim, hat in diesem Kochbuch eine außergewöhnliche Rezeptsammlung zusammengefasst. Nicht nur seine eigenen Rezepte, sondern auch solche, die er von Freunden und Verwandten als Lieblingsrezepte, viele davon aus Schaafheim und Umgebung, erhalten hat, sind darin veröffentlicht. Und wie das so ist, manches Lieblingsrezept ist verbunden mit einem kleinen persönlichen Erlebnis. Diese Erlebnisse werden zu den einzelnen Rezepten erzählt, sodass die Lust aufkeimt, das Rezept nachzukochen.

Da gibt es beispielweise unter der Rubrik "Suppen und Eintöpfe" das Rezept "Meine Lieblings-Linsensuppe" mit der kleinen Geschichte von der geheimnisvollen Würzung, die die Mutter zufügte, aber von der Tochter nicht nachgemacht werden konnte. Erst ein israelisches Kochbuch lieferte den richtigen Geschmack. Die Schaafheimer Schreiberin fragt sich heute noch: "Wie kamen die Israelis an das Rezept von meiner Mama?"

Unter der Rubrik "Fisch und Meeresfrüchte" offenbart eine Schaafheimerin das Rezept des Karotten-Fischragouts, was sie vor Jahren in der Runde der Vorstandssekretärinnen eines großen Konzerns kennengelernt hat und immer wieder gerne zubereitet.

"Wenn Schaafheimer das Fernweh packt" heißt eine Rubrik, die zu einer kulinarischen Weltreise einlädt. Italienisches, Amerikanisches, Ungarisches, Spanisches, Griechisches - aus aller Welt bis nach China und Südafrika sind hier Rezepte zusammengetragen, die zum Nachkochen einladen. Zum "Colonel's Beef" wird noch ein kleines Gedicht mitgeliefert, das ein Schaafheimer bei der Zubereitung im fernen Ausland ersann.

Heimische Köstlichkeiten sind im Kapitel "Erlesenes aus Deutschen Landen" zu finden. Hasenbraten kommen hier gleich zweimal vor, Rezepte aus dem Allgäu, Altbayern, und Mecklenburg führen an die äußeren Enden Deutschalnds.

Bei den "Familiären Lieblingsgerichten" fehlen nicht das "Scheffemer Kartoffelfüllsel", die "Scheffemer Nudeln" und der "Scheffemer Willsaubroore". Der "Bohnestambes aus de Hohl" ist das traditionelle Donnerstag-Essen einer alteingesessenen Schaafheimer Familie.

"Nicht nur für Schleckermäuler" gedacht sind die Rezepte für Brot, Kuchen und leckeres Naschwerk. Hier geht es mit dem "Alt-Scheffemer Schwarz-Weiß-Kuchen" los und führt über südafrikanisches Bananenbrot und schlesisches "Maupipang" zum "ultimativen" Waffelrezept.

Die Sammlung von gut 80 Rezepten, die nicht nur von Spitzenköchen zubereitet werden können, wird abgerundet durch hilfreiche Tipps des erfahrenen Kochs Horst Bernhardt. Auf zwei Seiten gibt es auch noch Antworten auf die Fragen "Ich hab da was, was mach ich damit?" und "Ich kaufe ein, was mach ich damit?" Zusätzlich noch eine gut durchdachte Wein- und Brandkunde mit der dazugehörenden Speisen-Empfehlung.


                                                                             Wozu das alles?

In den vergangenen Wochen ist auf der Fläche zwischen Gemeindehaus, Pfarrhaus, Kirche und Alte Kapelle ein "Gebets-Labyrinth" entstanden. Horst Bernhardt ist der Initiator dazu. Mit dem Erlös für das Kochbuch soll das Gebetslabyrinth finanziert werden. Nachdem bereits die Raiffeisenbank einen substanziellen Beitrag geleistet hat, soll nun mit dem Kochbuch ein weiterer erheblicher Teil der Kosten bestritten werden. Weitere Spenden sind schon eingegangen und der Autor ist recht zuversichtlich, das Objekt ohne Lasten an die evangelische Kirche zu übergeben.

Das 114-seitige Buch hat ein handliches Format mit einer Spiralbindung, sodass die Seiten gut umgeklappt werden können. Es ist in verschiedenen Schaafheimer Geschäften, im Pfarrbüro und beim Autor selbst mit Signatur zu erwerben.



Ein Teil dieser Rezepte sind im Buch "Etwas zum Nachkochen" enthalten, Alle anderen Rezepte können Sie auch per Mail bei mir abrufen.

  • Lammkarree mit einer Kräuterkruste
    Hähnchenbrustroulade "Espanol"
  • Vitello alla sarde
  • Gebratene Mie-Nudeln mit süß-saurem Gemüse
  • Poularde alla Marengo
  • Frischer Spargel mit Kratzede
  • Königsberger Klopse
  • Boston Baked Beans mit braunem Brot
  • Felche mit Mandelbutter und Zitronen-Hollandaise
  • Heidschnuckenkeule in Wacholderrahmsauce
  • Spinat-Kartoffelnockerl mit frischen Kräutern
  • Schinken-Kürbis-Spätzle mit Rahmsauce
  • Kalbsnieren, geschmort mit Artischocken
  • Die Ente nach "Spanischer Art"
  • Schweinefleischwrfel "Brasilia"
  • Gratinierter Spargel
  • Kasseler mit einer Kartoffel-Nuss-Haube
  • Grünkernsuppe mit Butterklößchen
  • Klassisches Ochsenschwanzragout
  • Gegrillter Schwertfisch "Mediterrane Art"
  • Festlicher gefüllter Truthahnbraten
  • Roastbeef mit Yorkshire-Pudding
  • Semmelschmarrn mit Zwetschgeneigmachts
  • Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
  • Sommerlicher Entensalat
  • Mixed Grill
  • Pollo alla crema di cipolle
  • Krabbenragout mit frischem Spargel
  • Feldsalat mit Bündnerfleisch und gehobeltem Parmesan
  • Chinakohlsäckchen mit scharfer Erdnusss-Sauce
  • Sopa de ajo/Sopa de berros - "einmal deftig und einmal cremig"
  • Geschnetzeltes vom Hirsch in Nussrahm
  • Oklahoma-Ente mit scharfem Chili-Gelee
  • Pfifferlingsuppe mit Weißbrotwürfel
  • Seeteufelfilet mit Limetten-Chili-Sauce
  • Schweinefilet mit Shiitake und Glasnudeln
  • Arabischer Tomatensalat mit leichtem Wrap
  • Salat von Hähnchenbrustfilets mit Papaya und Mandelstiften
  • Alt-Russische Kohlpiroggen
  • Lammfleisch mit Porree aus dm Wok
  • Gepökelte Rinderbrust - Boiled Dinner
  • Holsteiner Heringssalat
  • Winterlicher Fasan mit grünem Wacholder
  • Schwammerl-Ragout im Kräuter-Reisrand
  • Rehragout mit Buttermilch
  • Spanische Reispfanne
  • Badischer Zwiebelkuchen
  • Wolfsbarsch mit süß-saurem Gemüse
  • Minestrone
  • Gefüllte Kalbsbrust
  • Garnelen-Nudel-Auflauf
  • Pollo alla Cacciatora
  • Mecklenburger Wurzelfleisch
  • Weihnachts-Bäckerei (2 Plätzchen-Rezepte)
  • Fränkisches Kürbissüppchen
  • Altbayerischer Topfenschmarrn
  • Eingelegte Zucchinischeiben
  • Kalbszüngelchen in Granatapfelsauce
  • Gegrillte Nackensteaks mit Barbecue-Kartoffeln und Grilltomate
  • Spaghetti mit Austernpilz-Ragout
  • Erdbeer-Tiramisu
  • Rohkostsalatplatte zum "dippen"
  • Saiblingsfilet mit einer Kräuter-Schmand-Kruste
  • Entenbrustscheibchen "Schwäbisch"
  • Maispoulardenbrüstchen in Honigsauce gebraten
  • Weihnachtlicher gebackener Karpfen
  • Schweinefilet auf "Herbstliche Art"
  • Gefüllte Kartoffeln mit Spinat und Käse
  • Sardinen im Ofen oder aus der Pfanne
  • Lammkoteletts vom Grill mit Gurkensalsa
  • Kaltes Roastbeef mit Frankfurter grüner Soße
  • Forelle blau
  • Gefüllte Krautwickel
  • Coniglio in porchetta - geschmortes Kaninchen mit Fenchel
  • Klassisches Hühnerfrikassee
  • Cozze ripienne - gefüllte Miesmuscheln
  • Weihnachtsgans - Klassisches Rezept
  • Wildschweingulasch nach eigenem Rezept
  • Heilbutt mit Pinienkernen
  • Cocado - Mexikanisches Kokosnussdessert
  • Schinken mit Petersiliensauce
  • Sommerliches Mozzarella-Duo
  • Involtini alla milanese
  • Frittata von Zucchini und Sonneblumenkernen
  • Rahmsüppchen mit frischer Kresse und Champignons
  • Eier auf Auberginen
  • La Tze Dschieh - pikantes Hähnchen mit Bambussprossen
  • Rehrücken mit Pfifferlingen
  • Pichelsteiner Gemüseeintopf
  • Feine Seeteufelterrine
  • 2 Fränkische Käseschmankerl - Nürnberger Gwerch und Biebelrieder Kühkäs
  • Carpacchio-Variante von der Avokado
  • Andalusische Mandeltorte
  • Texas Short Ribs - Rinderschmorrippen nach Texas Art
  • Risotto con asparagi
  • Schwedenhappen - Teil 1
  • Schwedenhappen - Teil 2
  • Tatar von Matjes und Räucherlachs
  • Griechisches Huhn mit Okraschoten
  • Gebratene Kalbshaxn
  • Garnelensuppe nach Kubanischem Rezept
  • Lammkeue mit Buttermilch und Rosmarin
  • Ravioli mit Scampi und Morcheln
  • Fenchel-Tomaten-Gratin und Gemüsekartoffel
  • Sangria, Margarita und Sangrita
  • Guacamole und Guasacaca
  • Grüner Spargel mit Mango-Sauce
  • Frühlings-Salat mit Hähnchen und Ananas
  • Westfälisches Schmorkaninchen
  • Guo Lao Lo - Süß-saures Schweinefleisch
  • Kartoffelsuppe - rustikal oder fein
  • Gefüllte Ente - wie sie nicht nur die Preussen essen!
  • "Scheffemer Willsaubroore"
  • "Caesar Salad"
  • Schweinefiet mit Erdnüssen
  • Gazpacho - eine kalte Gemüsesuppe
  • Allgäuer Käsespätzle
  • Ossobucco alla milanese
  • Kadinbdu Köftesi - Türkische Frauenschenkel-Leibchen
  • Vitello tonnato - einglegt Kalbshüfte mit einer Thunfischsauce überzogen
  • Französisches Maispoulardenbrüstchen in Honigsauce gebraten
  • Lachsfilet mit Zitronenpfeffersauce



Top